Zuletzt aktualisiert: So.02.04.2017

< Hauptseite

Gibt es die einzig wahre Lehre?

 

Heute ist es ja modern, sich aus verschiedenen Lehren und Philosophien das herauszupicken, was einem nach dem Intellekt am Besten zusagt. Sowieso ist die Meinung weit verbreitet, dass es keine absolute Wahrheit gibt. Man müsse etwas ja nur aus verschiedenen Richtungen betrachten und voilá: Man hat verschiedene wahre Aussagen ...

Viele glauben, alle Weltreligionen beten doch sowieso den gleichen Gott an. Dann ist es ja egal, von wo man sich bedient.

Oder?

 

 

Jesus sagt aber zu Recht in seiner Bergpredigt:

Matthäus 6,24

Niemand kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird einem anhängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

hiermit bestätigt er das 3. Gebot:

2. Mose 20,3 und 3. Mose 19,4 und 5. Mose 6,14:

Ihr sollt nicht anderen Göttern, von den Göttern der Völker, die rings um euch her sind, nachlaufen!

 

Nur eine einzige wahre Lehre existiert

Auch wenn Dir das noch fremd klingt, muss ich Dir mitteilen, dass es nur eine einzige wahre Lehre gibt, der im Vergleich keine andere Schrift, Lehre oder Philosophie standhält.

 

Jeder kann sich davon selbst überzeugen

und das meistverteilte und doch am wenigsten gelesene Buch der Welt lesen: Die Bibel. Das Wort JeHoVaHs, unseres Gottes und Vaters, dem Schöpfer des Universums. Er kennt jeden Stern in allen Galaxien und ruft ihn beim Namen und er kennt stets jedes Haar auf Deinem Kopf! Nichts ist für ihn schwer, denn merke: Er ist allmächtig.

 

Guter Rat

Es ist mein guter Rat für jeden, der jetzt hier liest und die Bibel noch nicht vollständig kennt:

Beginne, ganz wertfrei die Bibel im Neuen Testament zu lesen – z.B. im Lukas- oder im Johannes-Evangelium und dann lies immer weiter und spüre die Liebe JeHoVaHs, unseres Gottes und Vaters ganz persönlich:

Jeder ist frei, das zu glauben, was er will, so sehr liebt uns JeHoVaH. Er wollte keine Roboter haben, die ihm blind folgen, sondern Wesen, die ihren Schöpfer aus freien Stücken erkennen und lieben.

 

Lese das Wort unseres genialen Schöpfers selbst:

Sehr gut übersetzt hier:

http://www.obohu.cz/b/index.php?k=L&kap=1&styl=AEK

bzw.

http://www.obohu.cz/b/index.php?styl=LUT&k=J&kap=1

 

oder auch in Ordnung hier:

 

 

Oder höre es Dir bequem beim Autofahren an – find ich total genial:

Hier ein paar Hörbibeln zur Auswahl:

Beschreibung: Beschreibung: hnliches Foto

 

 

Schlachter 2000

 

Bibelprojekt

 

Neue Evangelistische Übersetzung

 

 

Vorsicht vor falschen Lehren!

Alle anderen Lehren, die kursieren und auftauchen, klingen sie noch mitfühlend, liebevoll oder einlullend sind Werke des Widersachers, des Satans:

·      „Gott-selbst"

·      die "Sutra-Lehren"

·      "Buddhismus"

·      "Kant"

·      "Platon"

·      "Sokrates"

·      "Aristoteles"

·      ganz zu schweigen von Mohammeds christenverachtender Lehre

·      usw. usw.

·      dazu zählen sogar die nur zum Teil verfälschten Lehren, wie z.B. einige fehlgeleitete Lehren der katholischen oder evangelische Kirche

 

Satan möchte die Wahrheit verdrehen, um uns von JeHoVaH abzulenken und Unfrieden auf Erden zu stiften! Er möchte am Jüngsten Tag möglichst viele Menschen mit in den Abgrund ziehen, da er dort nicht allein verschmachten will.

 

Sieh Dir hierzu bitte diesen Fernsehbeitrag zum Thema an – Dauer ca. 50 min:

 

 

Warum pfuscht Satan in die Christliche Lehre?

Weil er als Engel Gottes überheblich wurde (auch die Engel sind frei in ihrer Entscheidung) und deshalb von Gott vom Himmel auf die Erde hinabgeworfen wurde. Er ist jetzt vestoßen und will am jüngsten Tage nicht alleine in das ewige Feuer der Hölle geworfen werden, sondern möglichst viele von uns mit ins Verderben reißen.

Dort ist es finster und es wird dort keine Parties mehr geben und schon gar keinen Spaß. Du wirst dort auch nicht Napoleon oder Hitler treffen, falls Du das cool finden würdest, denn dort ist es so finster, dass Du Deine eigene Hand nicht vor Augen siehst! Es sind ewige Qualen. So steht es wiederholt schwarz auf weiß in der Schrift.

 

Der Sinn des Lebens - die Prüfungszeit – das Erreichen ewigen Glücks für Deine Seele

Der Sinn des Lebens ist, dass JeHoVaH, unser aller Schöpfer, Vater und Gott Gemeinschaft mit uns haben will und zwar nicht nur hier auf Erden. Unsere kurze Zeit hier auf Erden von ca. 80-100 Jahren dient dazu, uns zu prüfen, ob wir uns von ihm für eine unglaublich herrliche und ewige Zukunft in Ewigkeit mit ihm, erziehen lassen wollen.

Es ist Deine freie Entscheidung, Dich für die eine oder die andere Seite zu entscheiden!

 

JehoSHUA - unser Retter – folge ihm

Nur durch das Opfer seines Sohnes JehoSHUA (Jesus Christus) wurde möglich, dass wir trotz einiger Verstöße gegen JeHoVaHs Gebote (Sünden) einst Teilhaber seiens Reiches sein können. Denn nur JehoSHUA ist in der Lage, die Flecken des ewigen von uns verursachten Leids "abzuwaschen" und uns somit zu "heiligen" (rein zu machen) vor seinem Vater JeHoVaH.

Ein anderes Mal sagte Jesus zu den Menschen:

Johannes 8,12:

Ich bin das Licht für die Welt. Wer mir nachfolgt, irrt nicht mehr in der Dunkelheit umher, sondern folgt dem Licht, das ihn zum Leben führt.

 

Makellos

Im Reich JeHoVaHs kann nur völlige Reinheit existieren, alles andere würde in seiner Gegenwart unmittelbar sterben. Denn JeHoVaH und JehoSHUA sind ohne jeden Makel. Das nennt man "Heilig". Absolut "heil" und unversehrt.

Selbst der kleinste Makel, der in sein Reich käme, würde dort das gleiche Chaos anrichten, wie der Verstoß Adams und Evas gegen das Verbot, vom falschen Baum zu "essen". Diese (unsere eigene) Entfernung von JeHoVaH (Gott) brachte uns nämlich auf Erden das, worunter wir täglich leiden:

Unrecht, Hass, Niedertracht, Gier, Trunkenheit, Neid, Gemeinheit, Misstrauen, Ehebruch, unglückliche Kinder, Diebstahl, Mord, Streit, Krankheit, Kriege ...

 

Schmaler Weg, Breiter Weg

JeHoVaH hat, weil er uns so sehr liebt, trotz unserer ständigen Halsstarrigkeit und Gemeinheit ihm gegenüber, einen Heilsplan für alle die, die seinem Sohn JehoSHUA (Jesus Christus) nachfolgen wollen. Dieser Weg ist schmal und nicht ohne Bürden, führt aber zum Frieden und zur Liebe und zu einer sicheren, herrlichen Ewigkeit.

Der Andere Weg ist breit, bequem, doch stets gesät mit Niedertracht und Kriegen und führt ins ewige Verderben.

Hier eine gute aktuelle Darstellung – klick drauf, dann siehst du noch mehr!Beschreibung: http://www.der-schmale-und-der-breite-weg.de/images/p004_1_00.jpg

 

Nur dieses eine Wort JeHoVaHs - die Bibel

So gibt es nur diese eine Bibel, dieses eine Wort Gottes, das sich nie verändert. Es ist die absolute Wahrheit und daran entscheidet sich eines Jeden Zukunft aufgrund seiner eigenen Entscheidung, wem er glaubt, spätestens jedoch nach dem menschlichen Tod.

 

Gott liebt die Welt

Johannes 3,16:
Denn so sehr hat JeHoVaH die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der ihm glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

Johannes 3,18:

Wer ihm glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet (...)

 

Sei gesegnet im HERRN!

Für Dich, hier der Aronitische Segen:

4. Mose 6:

JeHoVaH segne Dich und behüte Dich!

JeHoVaH lasse sein Angesicht leuchten über Dir und sei Dir gnädig!

JeHoVaH hebe sein Angesicht über Dich und gebe Dir Frieden!

 

Shalom!

 

Anmerkungen hierzu bitte an: Sonja B. Neidhardt